Auswahl aktueller Forschungsprojekte

Wir lassen die neuesten Forschungsergebnisse in die Beratungspraxis einfließen und nutzen aktuelle Projektergebnisse als Ausgangspunkt für die Forschung. Vor diesem Hintergrund unterstützen wir aktuell unter anderem folgende interessante Forschungsprojekte:

1.  Unternehmensüberwachung durch den Aufsichtsrat

Ziel des Forschungsprojektes ist es, das Meinungsbild bzw. Praxiswissen erfahrener Aufsichtsrats-Mitglieder in Deutschland zu erheben. Die empirische Studie basiert auf 46 persönlichen Interviews mit ausgewählten Aufsichtsrats-Mitgliedern deutscher Aktiengesellschaften. Die zentralen Schwachstellen der Überwachungspraxis lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  1. Der Aufsichtsrat arbeitet mehrheitlich zu vergangenheitsorientiert.
  2. Der Aufsichtsrat arbeitet mehrheitlich zu passiv.
  3. Der Aufsichtsrat arbeitet mehrheitlich zu sehr nach innen gerichtet.

2. Der Bewertungsunterschied zwischen fokussierten und diversifizierten Unternehmen

Ziele dieses Projektes sind die Systematisierung möglicher Einflussgrößen eines Bewertungsunterschiedes, die empirische Untersuchung der Bewertungsunterschiede von fokussierten und diversifizierten Unternehmen sowie die Überprüfung von Einflussgrößen auf den Bewertungsunterschied. Die empirische Untersuchung deckt 85% der Marktkapitalisierung der an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelten Unternehmen ab. Die zentralen Ergebnisse lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  1. Diversifizierte Unternehmen können sowohl mit einem Discount als auch mit einem Premium gehandelt werden.
  2. Die wichtigsten Einflussfaktoren auf den Bewertungsunterschied sind der Grad der Diversifikation und der Effizienzgrad des internen Kapitalmarktes.

3. The International Corporate Strategy Research Project

Das ICS-Projekt wurde als eine offene Forschungsgemeinschaft für Studierende aus dem Fachgebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gegründet, um eine Plattform für den Wissensaustausch sowie eine Vielfalt von Disziplinen und Perspektiven bereitzustellen. Initiiert vom Institut für Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen (Schweiz) besitzt das Projekt aktuell Forschungspartner in ganz Europa: Lehrstuhl für Organisation und Personal an der European Business School, Schloss Reichartshausen (Prof. Dr. Jean-Paul Thommen), Schweizerisches Institut für Banken und Finanzen (Prof. Dr. Manuel Ammann) und Lehrstuhl für Unternehmensführung an der Universität Dortmund (Prof. Dr. Martin K. Welge). Um die Übereinstimmung des ICS-Projektes mit internationalen Forschungsstandards zu gewährleisten, wurde ein Beratungsausschuss gegründet. Dieser Ausschuss wird von Prof. Richard Garud, PhD (New York University) geführt, der das Minnesota Innovation Research Program leitete - bis heute eins der größten und erfolgreichsten longitudinalen Forschungsprogramme. Wir planen, die Anzahl von Forschungspartnern und Gremienmitgliedern im Laufe der Zeit zu erhöhen.